[Home]

[Über uns]

[Aktuelles]

[Karlsruhe]

[Halle]

[Mitgliedschaft]

[Downloads]

[Kontakt]

[Chronik]

[Impressum] 

                           

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Mitgliederversammlung am 13. Februar 2008 in Karlsruhe, Hotel Eden, Pyramidensaal


Der Freundeskreis Karlsruhe – Halle e.V. feierte am 13. Februar 2008 seinen ersten Geburtstag. Er nahm diesen Tag zum Anlass, seine Mitgliederversammlung 2008 durchzuführen.


Tagesordnung:

Rechenschaftsbericht

In ihrem Rechenschaftsbericht gab die Vorsitzende des Freundeskreises, Frau Ingeborg Stadler, einen Rückblick auf die Arbeit des Vereins im ersten Jahr seit seiner Gründung am 13. Februar 2007. Besonders hervorgehoben wurde die gute Zusammenarbeit mit dem Hauptamt der Stadt Karlsruhe, in Sonderheit mit Frau Liane Wilhelm. Als besondere Höhepunkte in der Arbeit des Vereins wurden als Eckpunkte hervorgehoben: Die ersten Flyer, der Internetauftritt, der Praktikantenaustausch, die erste Reise nach Halle und nicht zuletzt der Besuch von Peter Sodann in Karlsruhe.

Den Rechenschaftsbericht können Sie in der angefügten PDF-Datei nachlesen.

Kassenbericht

Das für die Finanzen des Freundeskreises zuständige Vorstandsmitglied, Herr Achim Hesse, erstattete den Kassenbericht.

Dieser Bericht wurde von den Kassenprüfern, den Herren Hans Strebel und Alfred Schindler, geprüft. Die Überprüfung ergab keine Beanstandungen.

Das Mitglied des Freundeskreises, Herr Stadtrat Andreas Erlecke, bedankte sich, auch im Namen von Oberbürgermeister Heinz Fenrich, dessen Grüße und guten Wünsche er überbrachte, für die Arbeit des gesamten Vorstands des Freundeskreises im ersten Jahr seit seiner Gründung. Die Arbeit des Freundeskreises sei, so Erlecke, ein wichtiger Beitrag zur weiteren Intensivierung der Städtepartnerschaft von Karlsruhe und Halle.

Herr Erlecke beantragte bei der Mitgliederversammlung die Entlastung des Vorstandes. Die Entlastung wurde einstimmig erteilt.

Beitragsordnung und Regelung zur Erstattung notwendiger Auslagen

Herr Achim Hesse legte der Mitgliederversammlung entsprechende Vorschläge vor, die einstimmig angenommen wurden.

Den genauen Wortlaut beider Regelungen finden Sie in den angefügten PDF-Dateien "Beitragsordung" und "Aufwandserstattung".

Gastvortrag

Herr Rainer von Nievenheim aus Halle ging in seinen Darlegungen auf die guten städtepartnerschaftlichen Beziehungen zwischen Halle und Karlsruhe ein. Insbesondere hob er die vielfältige Unterstützung hervor, die Halle gleich nach der Wende durch Karlsruhe erfahren durfte. Darüber hinaus informierte er die Teilnehmer der Veranstaltung über den in Halle gegründeten Partnerfreundeskreis Halle – Karlsruhe. Beide Vereine wollen in der Zukunft eng zusammen arbeiten und die Städtepartnerschaft weiterhin mit Leben erfüllen. Als ein mögliches Projekt für beide Freundeskreises regt Herr von Nievenheim den Aufbau einer Partnerschaftsdatenbank an, die eine enge und vor allem abgestimmte Zusammenarbeit gewährleisten könnte.

Vorhaben 2008 in Halle

Das für die Aktivitäten in Halle zuständige Vorstandsmitglied, Herr Franz Exner, informierte die Teilnehmer der Mitgliederversammlung über die geplanten Aktivitäten in Halle. Besonders wird die Teilnahme am Laternenfest und am Weihnachtsmarkt in Halle empfohlen.

Ergänzend zu den Ausführungen von Herrn Exner informierte Herr Overbeck, Händelgesellschaft Karlsruhe, über die geplante Reise zu den Händelfestspielen in Halle im Juni 2008.

Vorhaben 2008 in Karlsruhe

Das für die Aktivitäten in Karlsruhe zuständige Vorstandsmitglied, Frau Monika Bode, informierte die Teilnehmer der Mitgliederversammlung über die geplanten Aktivitäten in Karlsruhe, so insbesondere über das Europafest im Mai, das Hafenfest im Juni, den Praktikantenaustausch im Juli/August, den Baden-Marathon im September und nicht zuletzt über den Christkindlesmarkt im Dezember 2008.

Ergänzend dazu informierte die Vorsitzende darüber, dass der Freundeskreis bemüht ist, auch in diesem Jahr eine Persönlichkeit des öffentlichen Lebens nach Karlsruhe zu holen (z.B. Bundesaußenminister a.D. Hans-Dietrich Genscher).

Ideen und Anregungen der Teilnehmer der Mitgliederversammlung

Das Vorstandsmitglied für Öffentlichkeitsarbeit, Frau Dr. Bärbel Maliske-Velten, moderierte die sich anschließende Diskussion über Ideen und Anregungen der Mitgliederversammlung zur Arbeit des Freundeskreises.

Die folgenden Anregungen wurden aufgenommen und werden auf ihre Realisierbarkeit geprüft:

Herr Tobias Breer: Der Tag des offenen Denkmals sollte unter bestimmten Themenschwerpunkten zu einer regelmäßigen Veranstaltung werden.
Herr Stadler: Er regt gemeinsame sportliche Aktivitäten zwischen Halle und Karlsruhe an. Hier ergänzt Herr von Nievenheim, dass der Freundeskreis in Halle dies ebenfalls schon in Planung hat.
Herr Rainer von Nievenheim: Wir sollten gemeinsam nach Möglichkeiten suchen, die Städtepartnerschaft und damit auch die Freundeskreise in der Öffentlichkeit bekannter zu machen. Hier weist Frau Dr. Maliske-Velten insbesondere auf den Karlsruher Internetauftritt hin. Sie gibt aber auch zu bedenken, dass es kaum beeinflussbar ist, was die Presse über unsere Arbeit berichtet, wobei sie ausdrücklich die Karlsruher Medien lobend hervor hebt.
Herr Otto Velten: Der Antrittsbesuch der neuen Oberbürgermeisterin von Halle in Karlsruhe sollte genutzt werden, um Frau OB Dagmar Szabados für eine gemeinsame öffentliche Veranstaltung der Stadtverwaltung Karlsruhe und des Freundeskreises zu gewinnen.

Die Vereinsvorsitzende schloss die Mitgliederversammlung.

Im Anschluss an den offiziellen Teil der Mitgliederversammlung wurde ein Film über Halle gezeigt, der dem Freundeskreis dankenswerterweise von der Stadtmarketing Halle GmbH zur Verfügung gestellt worden ist.

In der angefügten PDF-Datei können Sie das schriftlich erstellte Protokoll der Mitgliederversammlung nachlesen!
 

... zurück